Projektionen – Figur vor Raumecke


Projektion/Öffnung Nr.17, 2011
Filzstift, Bleistift, Abdeckfarbe, Transparentpapier
29,7 x 42 cm

 


Projektion Nr. 14
, 2011
Collage
Filzstift, Bleistift, Abdeckfarbe, Transparentpapier
29,7 x 50 x 1 cm

 


Projektion Nr. 22 (in Katja’s Wohnung), 2009
Filzstift, Transparentpapier
42 x 60 cm

 


Projektion Nr. 23 (in Katja’s Wohnung), 2009
Filzstift, Transparentpapier
42 x 60 cm

 


Projektion Nr. 09
, 2011
Filzstift, Bleistift, Abdeckfarbe, Transparentpapier
29,7 x 42 cm

 


Projektion Nr. 07
, 2011
Filzstift, Bleistift, Abdeckfarbe, Transparentpapier
29,7 x 42 cm

 


Projektion Nr. 06
, 2011
Filzstift, Bleistift, Abdeckfarbe, Transparentpapier
29,7 x 42 cm

 


Projektion Nr. 04
, 2011
Bleistift, Filzstift, Bleistift, Abdeckfarbe, Transparentpapier
29,7 x 42 cm

 


Projektion Nr. 01
, 2011
Buntstift, Filzstift, Bleistift, Abdeckfarbe, Transparentpapier
29,7 x 42 cm

 


Projektion Nr. 03
, 2011
Buntstift, Filzstift, Bleistift, Abdeckfarbe, Transparentpapier
29,7 x 42 cm

 

Projektionen – Figur vor Raumecke
Jede Grafik besteht aus mehreren übereinander gezeichneten Ellipsengruppierungen in Dreiecksformation.
Die jeweils längste Spalte aus Ellipsen, parallel zur seitlichen Papierkante, zeichne ich als erste. Die Größen dieser Ellipsen stehen fest. Sie bilden die Basiswerte (beispielsweise a, b, c, d) aus denen sich, über eine mathematische Regel der Mittelwertberechnung, die nachfolgenden Spalten ergeben. Da pro Reihe ein Wert entfällt, ergibt sich in der Anordnung zwanglos die Form eines Dreiecks.

formelblatt_ 2
Für jede neue Ebene, also jede neue Ellipsenformation, verfahre ich ebenso und lege diese im selben Raster über die zuvor ausgeführte an. Auf manchen Blättern sind die unterschiedlichen Ebenen durch einheitliche Farbgebung ihrer Einzelelemente gekennzeichnet. Zum Beispiel: 1. Ebene = gelb, 2. Ebene = orange, usw..

Bei den Projektionen, wie bei den Werkgruppen der Kreiszeichnungen und Papierschnitte, sind die Größen der Erstellipsen (a, b, c, d) von Körpermaßen abgeleitet. Die Ellipsen nehmen Bezug auf Messungen von Längsumfängen an mehreren Stellen des menschlichen Körpers in seinen Vorder- Rück-, und beiden Seitansichten. Jeden gemessenen Längsumfang rechne und wandle ich in eine Ellipse um, zeichne diese dann – im Falle der Projektionen in verkleinertem Maßstab – mit Hilfe einer Schablone aufs Blatt.